Hochwasserschutz

Bahnhof Göpfritz

Das Projekt beinhaltet die Errichtung mehrerer Hangwasserrückhaltebecken, das zugehörige Entwässerungssystem (Kanal, Drainagen), den Bau eines Schmutzwasserkanals und einer Wasserleitung sowie die Errichtung mehrerer Bahnquerungen in offener Bauweise auf der Strecke Göpfritz- Raabs (Dimension: DN 800 und DN 600) und auf der Strecke Franz-Josefs-Bahn händisch und mittels Sprengtechnik (Dimension: DN 1200).

Gleise mit Kran bewegen - Baustelle Göpfritzustelle

Ingenium-Leistungen

  • Erstellung eines Sicherheits- und Gesundheitsschutzplans und Unterlagen für spätere Arbeiten

  • Mitwirkung in Planungs- und Ausschreibungsphase

  • Mitwirkung bei der Erarbeitung der BETRA-Planung/ Bauablaufplanung

  • Durchführung Planungs- und Baustellenkoordination laut BauKG

Funktion im Projektteam

Planungs- und Baustellenkoordination

Umbau unter Aufrechterhaltung des Bahnbetriebs

Über dieses Projekt

Was uns in der Zusammenarbeit mit INGENIUM besonders auffiel: Das große Verantwortungsbewusstsein für sicheres Arbeiten auf der Baustelle und INGENIUMS praktische Lösungen zur Erhöhung der Sicherheit.

Ausführender Projektleiter, ÖBB-Infrastruktur AG, SAE Region Ost 2